Detektei Lackas

Detektei Lackas

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Detektei Sabine Lackas, www.detektei-lackas.de

1. Allgemeines

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Angebote und Leistungen des Unternehmens Dateneingabe, im folgenden Auftragnehmer genannt. Sofern ein Kunde, im folgenden Auftraggeber genannt, auf die Einbeziehung seiner eigenen Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen hinweist, wird diesen widersprochen.

(2) Individuelle Vertragsabreden haben Vorrang vor Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

(3) Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts (CSIG).2. Zustandekommen des Vertrages

(1) Die Leistungsbeschreibungen auf den Internetseiten unter www.detektei-lackas.de stellen noch kein Angebot zum Abschluss eines Dienstvertrages dar. Verträge können telefonisch, in Textform (z. B. per Email-Kommunikation, Fax oder schriftlich) oder über unser Webformular geschlossen werden.

(2) Bei Verwendung des Web-Formulares wird ein Angebot erst mit dem Absenden des Online-Auftragsformulares des Kunden abgegeben. Die Bestätigung, dass die Detektei Lackas Ihr Auftragsformular online erhalten hat, stellt noch keine Annahme Ihres Angebotes dar. Der Dienstvertrag kommt bei Ihrer elektronisch übermittelten Anfrage erst zustande mit Zugang der Auftragsbestätigung bei Ihnen oder mit der Übersendung des Detekteiberichtes.3. Wesentliche Merkmale der Dienstleistung

Die Beschreibung der Leistungen der Detektei Lackas ergibt sich aus den Informationen im Internet unter www.detektei-lackas.de.4. Preise, Zahlung, Leistungserbringung

(1) Die Preise richten sich nach den jeweils geltenden und aktuellen Preislisten des Detektei, die dem Kunden über die Webseite oder in sonstiger Weise bei Vertragsschluss mitgeteilt werden oder – soweit erfolgt - nach individuellen Vereinbarungen. In der Vergütung ist die zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültige Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) enthalten.

(2) Zahlungen haben per Überweisung oder in bar zu erfolgen.

(3) Die Erledigung des Auftrages kann von einer angemessenen Vorschusszahlung abhängig gemacht werden. Ist dieser Vorschuss verbraucht und stellt der Auftraggeber weitere Mittel nicht zur Verfügung, ist die Detektei berechtigt, die weitere Tätigkeit zurückzubehalten.

(4) Bei Aufträgen, die sich über mehr als 2 Monate erstrecken, ist die Detektei berechtigt, die Rechnungen 14tägig zu stellen..

(5) Werden die Auftragnehmerin oder die in der Sache tätig gewesenen Mitarbeiter im Zusammenhang mit den Ermittlungen als Zeugen im Prozess in Anspruch genommen, so ist der Auftraggeber verpflichtet, den Zeitaufwand und die Auslagen (Stundensatz 56 Euro) des Auftragnehmers zu vergüten. Vom Gericht für die Inanspruchnahme gezahlte Entschädigungen sind auf die Vergütung der Auftragnehmerin anzurechnen.5. Pflichten des Detektei

(1) Die Detektei ist verpflichtet, den ihr erteilten Auftrag mit Sorgfalt zu erledigen.

(2) Die Art und Weise der Durchführung des erteilten Auftrages erfolgt im Einvernehmen mit dem Auftraggeber, im Übrigen nach pflichtgemäßem Ermessen.

(3) Die Detektei unterliegt der Schweigepflicht.

(4) Ergibt sich im Laufe der Durchführung eines Auftrages eine Interessenkollision, so darf die Detektei den Auftrag zurückgeben.6. Pflichten des Auftraggebers

(1) Alle Berichte werden in Wahrnehmung berechtigter Interessen erteilt, sind nur für den Auftraggeber bestimmt und von diesem streng vertraulich zu behandeln.

(2) Der Auftraggeber verpflichtet sich, während der Tätigkeit der Detektei in gleicher Sache nicht selbst tätig zu werden oder Dritte tätig werden zu lassen.

(3) Der Auftraggeber versichert mit Erteilung des Auftrages, dass er keine gesetzeswidrigen Ziele verfolgt.7. Widerrufsrecht als Verbraucher

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Als Verbraucher haben Sie das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns

Detektei Sabine Lackas

Zum Bassin 11a

66693 Orscholz

Email: info@detektei-lackas.de

Fax 06865 93357

mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Das Formular finden Sie hier: Muster-Widerrufsformular

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnt, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ihr Widerrufsrecht erlischt vorzeitig, wenn wir die Dienstleistung vollständig erbracht und mit der Ausführung der Dienstleistung erst begonnen haben, nachdem Sie als Verbraucher dazu Ihre ausdrückliche Zustimmung gegeben und gleichzeitig Ihre Kenntnis davon bestätigt haben, dass Sie Ihr Widerrufsrecht bei vollständiger Vertragserfüllung durch uns verlieren.

Ende der Widerrufsbelehrung8. Ergänzende Informationen zum elektronischen Geschäftsverkehr

(1) Technische Schritte zum Vertragsschluss

Siehe dazu die die Erläuterungen in Ziffer 1 dieser AGB.

(2) Vertragstextspeicherung / Ausdruck

Der Kunde kann den Vertragstext abspeichern, indem er durch die Funktion seines Browsers "Speichern unter" die betreffende Internetseite auf seinem Computer sichert. Durch die Druckfunktion seines Browsers hat er zudem die Möglichkeit, den Vertragstext auszudrucken. Die Detektei Lackas selbst speichert die Vertragstexte und macht sie dem Kunden auf Wunsch per Email oder per Post zugänglich.

(3) Korrekturmöglichkeit

Seine Eingaben kann der Kunde während des Bestellvorgangs jederzeit korrigieren, indem er den Button "Zurück" im Browser wählt und dann die entsprechende Änderung vornimmt. Durch Schließen des Webbrowsers kann der Kunde den gesamten Bestellvorgang jederzeit abbrechen. Weiterhin bietet auch die Bestellübersicht vor Absenden der Online-Bestellung noch eine zusätzliche Korrekturmöglichkeit, auf die der Kunde hingewiesen wird.

(4) Sprache

Die für den Vertragsabschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.

(5) Verhaltenskodex

Wir haben uns keinem besonderen Verhaltenskodex (Regelwerk) unterworfen.9. Datenschutz

(1) Alle von der Detektei Lackas erhobenen und gespeicherten persönlichen Kundendaten werden ausschließlich zum Zwecke der Vertragsabwicklung verwendet. Es werden Vor- und Familiennamen des Kunden, die zugehörige Rechnungs- und Lieferanschrift sowie eine ggf. hinterlegte Rufnummer und Emailadresse gespeichert. Die erhobenen Daten werden nicht an andere Dritte weitergegeben, ausgenommen rechtlich notwendige Maßnahmen (Inkassobüro, Rechtsanwalt, Auskunfteien).

(2) Der Kunden hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.10. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein bzw. unwirksam werden oder die Vereinbarungen eine Lücke enthalten, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. 

Orscholz, den 09.10.2015 
 







Copyright © 2013